KARIBIK VON PANAMÁ

Die Karibikküste ist an drei Stellen zugänglich

Bei Colón kommt man an die zentrale Karibikküste von Panama.

Colon, Panama

Der Panamakanal beginnt an der Karibikküste von Panama- bei der Stadt Colón. Dorthin führt mittlerweile auch eine gute, betonierte Autobahn, die Ciudad de Panama mit Colón verbindet. Die Stadt Colón hat ausser einer großen, weltweit berühmten Freihandelszone wenig Reize und sollte besser gemieden werden.

Die Küste an der Zentral- Karibik von Panamá unterscheidet man zwischen Costa arriba und Costa abajo- obere und untere Küste. Der kleine Küstenstreifen, der sich westlich des Panamkanals erstreckt wird “Costa abajo” genannt und birgt Sehenswürdigkeiten für etwa einen Tag:

karibische Küste in Panama

Die Schleusen von Gatún, das Fort San Lorenzo und ein schmaler Küstenstreifen, der bis Miguel de la Borda befahrbar ist.

Der östlich von Colón gelegene Küstenstreifen wird “Costa arriba” genannt und birgt den großen, auch maritimen Nationalpark Portobello, sowie einige, sehr besuchenswerte Strandabschnitte. Der Höhepunkt dieses Strandabschnittes ist die Isla Grande mit mehreren Traumstränden.

Klima:

An der karibischen Küste ist von Januar bis April Trockenzeit und nochmals eine kleine Trockenzeit von Ende Juli bis September. Im Rest des Jahres muss man mit Regenfällen rechnen. Trotzdem lohnt sich eine Reise auch in der Regenzeit.

karibische Küste in Panama

de_DE
en_US fr_FR de_DE